Trauung und Ehe

Was bei der Trauung geschieht

hochzeit-1Es ist gut, wenn Menschen dauerhafte und feste Beziehungen miteinander eingehen wollen. Dem verbindlichen Miteinander von Mann und Frau in der Ehe gilt Gottes Verheißung. In der Kirche wurde und wird zu Beginn der Ehe ein Gottesdienst gefeiert: Vor den Angehörigen, Freunden und der Gemeinde bringt das Brautpaar seinen Willen zu einer dauerhaften Gemeinschaft zum Ausdruck und bittet um den Beistand Gottes, dass dieses Vorhaben gelinge. Gott verheißt seinen Segen und gibt die Zusage, in guten und schlechten Tagen bei den Menschen zu sein. Im Vertrauen darauf geben Frau und Mann ihr gegenseitiges Versprechen, zusammenbleiben zu wollen, in Liebe zueinander zu stehen und einander zu helfen.

Trauungen werden in der Regel in einer Kirche gefeiert. In gut begründeten Ausnahmen können sie als Haustrauung in einem Wohn- oder Pfarrhaus gefeiert werden.

Was muss wann und wie organisiert werden?

Es ist wichtig, dass Sie so früh wie möglich mit dem zuständigen Pfarrer Kontakt aufnehmen. Das Gemeindebüro nennt Ihnen gern den Namen. In einem ersten Telefongespräch klären Sie ab, ob eine Trauung möglich ist und ob Ihr Wunschtermin und Ihre Wunschkirche frei sind. Außerdem verabreden Sie ein Traugespräch. In ihm werden alle Einzelheiten besprochen. An der Gestaltung der Feier, der Auswahl der Bibeltexte, Gebete und Lieder können Sie sich gern beteiligen. Zur Vorbereitung empfehlen wir u.a. www.trauspruch.de.

Trauung – nur für Mitglieder?

Nein. Gehört ein Partner einer anderen christlichen Kirche an, dann ist das kein Hindernis für eine Trauung. Die damit zusammen hängenden Fragen sollten gleich bei der Anmeldung offen besprochen werden.

Gehört einer der Partner keiner christlichen Kirche an, sollte auch dies bei der Anmeldung angesprochen werden. Es kann dann ein Gottesdienst anlässlich der Eheschließung gefeiert werden, wenn dies dem ausdrücklichen Wunsch des evangelischen Partners entspricht, der andere Partner zustimmt und dieser sich bereit erklärt, das christliche Verständnis der Ehe zu achten. Bitte prüfen Sie, ob die Trauung ein Anlass sein kann, wieder in die evangelische Kirche einzutreten.

Trauung – was kostet das?

Für Mitglieder der evangelisch-reformierten Gemeinde sowie für Paare, deren Eltern zur Gemeinde gehören, ist die Trauung kostenlos. Von auswärtigen Paaren wird eine Gebühr erhoben, um die Kosten für die Nutzung der Kirche zu decken.
Bitte sorgen Sie selbst für den Blumenschmuck in der Kirche.

Die Kirchengemeinde stellt einen Organisten und trägt die Kosten für die übliche musikalische Gestaltung. Falls weitere musikalische Beiträge geplant sind, so sprechen Sie dies bitte mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin ab.